Vernetzung von Wissenschaft und Praxis in Oberfranken

Die zunehmende Digitalisierung nahezu aller Lebensbereiche wirkt sich immer stärker auch auf den E-Commerce aus und eröffnet dabei nicht nur Chancen durch eine stärkere Nachfrage im Online-Bereich, sondern birgt gleichzeitig Herausforderungen für traditionelle Handelsunternehmen. Insbesondere hinsichtlich der effizienten Gestaltung von Prozessen und der richtigen Interaktion mit den Kunden als Reaktion auf ein sich veränderndes Kaufverhalten besteht bei Handelsunternehmen der Bedarf an neuen innovativen Lösungen und Technologien, um nicht durch große internationale Online-Händler vom Markt gedrängt zu werden. Diese internationalen Großkonzerne haben einen größeren finanziellen Spielraum und die Möglichkeit, eigenständig neue (technische) Lösungen zu entwickeln, sodass die begrenzten Mittel einzelner deutscher Unternehmen nicht ausreichen. Daher bedarf es der engen Zusammenarbeit der deutschen Handelsunternehmen und Forschungseinrichtungen, um gegen solch starke Konkurrenten anzukommen.
Ziel des Wissenschaftscampus E-Commerce ist es daher, mit dem in Deutschland und insbesondere Bayern traditionell stark vertretenden Versandhandel durch innovative Ideen und gegenseitigen Austausch im internationalen Wettbewerb konkurrenzfähig zu bleiben. Der Wissenschaftscampus fördert so nicht nur die Innovationsfähigkeit Deutschlands, sondern sichert auch nachhaltig Arbeitsplätze im Freistaat und insbesondere in Oberfranken. Die übergreifende Aufgabe des Wissenschaftscampus E-Commerce ist dabei die Vernetzung von Wissenschaft und Praxis zur Entwicklung und Erprobung innovativer Lösungskonzepte zum Thema E-Commerce.
 

Gemeinsam den E-Commerce in Deutschland stärken – Gemeinsam international Schritt halten


Jetzt Flyer herunterladen

1 | Entwicklung


Zielsetzung


Der Wissenschaftscampus E-Commerce bietet eine Plattform zur gemeinsamen Identifikation relevanter Problemstellungen und Bedarfe aus den Unternehmen heraus und legt den Grundstein für gemeinsame Innovationen. Die Ausarbeitung der identifizierten Fragestellungen sowie Entwicklung und Erprobung innovativer Lösungen und Technologien erfolgt im Rahmen von fünf kontextspezifischen Innovationslaboren sowie Forschungsprojekten der Grundlagen- und Auftragsforschung in Zusammenarbeit mit den beteiligten Forschungseinrichtungen, der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT, dem Fraunhofer-Institut IIS, der Universität Bayreuth und der Hochschule Coburg.

Durch das Zusammenspiel von wissenschaftlicher Expertise und praktischem Know-How können so neue Standards im Bereich des E-Commerce gesetzt werden. Für eine nachhaltige Stärkung und Kundenbindung ist dabei die Betrachtung der gesamten Wertschöpfungskette erforderlich. Angefangen vom ersten Kundenkontakt bei der Angebotspräsentation, über Produktauswahl, Kaufentscheidung/-abschluss und Auftragsabwicklung bis hin zu der After-Sales Kundenbetreuung, sind neue innovative Lösungen und Technologien zu entwickeln, die das Zurückerobern von Marktanteilen für den bayerischen Versandhandel ermöglichen.

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie unterstützt den sukzessiven Aufbau und die Etablierung der fünf Innovationslabore in bisher zwei Förderphasen seit August 2017. Die Innovationslabore adressieren in ihren Forschungsaktivitäten dabei Themen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des E-Commerce. Konkret werden unter der Gesamtprojektkoordination der Fraunhofer-Projektgruppe Wirtschaftsinformatik dazu die folgenden Innovationslabore durch die beteiligten Forschungseinrichtungen aufgebaut und betreut.
 
 

Umsetzung


Gemeinsam entwickeln Wissensträger aus der Wissenschaft und Praxis innovative Lösungen.

Vorträge



Spezifisch zu einem Fachthema werden zum Wissensaufbau und -transfer individuelle Vorträge angeboten.
 
  • Fachvortrag vor ausgewähltem Publikum über ein Thema aus dem jeweiligen Innovationslabor
  • Vermittlung gegenwärtiger Forschungs- und Projektinhalte sowie Darstellung möglicher Anknüfpungspunkte
  • Einbringung von Expertise aus den Forschungstätigkeiten des Innovationslabors




Workshops



Durch Workshops in den verschiedensten Bereichen, werden Kompetenzen entwickelt, gefördert und ausgebaut.
 
  • Gemeinsame Erarbeitung von Ideen und Konzepten zur Lösung ausgewählter Probleme des E-Commerce
  • Ausarbeitung von unternehmensspezifischen Use-Cases

Projekte



Mit neuartigen angewandten Forschungsprojekten werden konkrete Problemstellungen aus der Wirtschaft am Beispiel der beteiligten Partnerunternehmen aufgegriffen und behandelt.
 
  • Eigenständiges Projekt mit ausgewähltem Praxispartner
  • Umfangreiche und intensive Bearbeitung einer größeren Problemstellung
  • Ausführlicher Know-how Transfer von wissenschaftlichen Inhalten in die betriebliche Praxis




Kooperationen



Durch die Kooperationen mit verschiedensten Unternehmen aus dem Bereich des E-Commerce, kann auf umfassende Kompetenzen zurückgegriffen werden.

Aktuelle Forschungslabore


2 | Wissen


Tagungen und Workshops vermitteln Wissen an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis.

Dabei konzentrieren wir uns auf themenspezifische Tagungen und Vortragsreihen an verschiedenen Veranstaltungsorten, sowie die Planung und Durchführung von fachlichen oder methodischen Workshops unter Anbindung der beteiligten Hochschulen. Gleichzeitig kümmern wir uns um die fachspezifische Ausbildung von Berufsschullehrern im Rahmen des Ausbildungsberufs Online-Kaufmann.

3 | Recruiting


Kontakte zu Hochschule und Universitäten ermöglichen die Gewinnung neuer Mitarbeiter.

Dabei legen wir den aktiven Grundstein mit der Betreuung von themenbezogenen Abschlussarbeiten und Unterstützung bei der Organisation von Praktika und Berufseinstiegen. Eine direkte Bekanntheitssteigerung der Unternehmen erreichen wir durch die Organisation von Gastvorträgen, Seminaren und Exkursionen durch die Praxisvertreter. Zukünftige Mitarbeiter werden durch die themenbezogene (Mit-)Gestaltung der Lehre an den beteiligten Hochschulen qualifiziert.

4 | Interaktion


Co-Working-Space und Wissensdatenbank schaffen ein innovatives Umfeld.

Innovative Ideen generieren, evaluieren und setzen wir direkt mit den Co-Working-Spaces für Innovations- und Kreativteams um. Dabei unterstützen wir diese direkt im Rahmen von Kreativ- und Feedbacksessions und zusätzlich mit aktuellen Forschungsergebnissen, Zugriff auf Vortrags- und Workshopinhalte und aktuellen Branchennews.